Heike Springhart als neues Mitglied der Kammer für Theologie der EKD berufen

Quelle: privat
Heidelberg / Karlsruhe, (01.06.2016). Die Heidelberger Theologin Heike Springhart ist als neues Mitglied der Kammer für Theologie der EKD berufen worden. Die Kammer für Theologie berät kirchliche Leitungsorgane wie den Rat der EKD in theologischen Grundsatzthemen. Dazu zählen beispielsweise der Umgang mit anderen Religionen, die Rolle von Kirche und Religion in Staat und Gesellschaft und grundlegende Fragen christlicher Ethik und Lebensführung.
 
Heike Springhart wurde 1975 in Basel geboren. Nach ihrem Studium der Evangelischen Theologie in Bethel, Leipzig, Basel und Heidelberg promovierte sie 2007 in Heidelberg zu „Aufbrüche zu neuen Ufern. Der Beitrag von Religion und Kirche für Demokratisierung und Reeducation im Westen Deutschlands nach 1945“. Ihrer Ordination 2008 schloss sich der Probedienst in Lobenfeld und Waldwimmersbach an. Gleichzeitig arbeitete sie als Assistentin am Lehrstuhl für Systematische Theologie / Dogmatik an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg.
 
Seit 2010 leitet Heike Springhart das Theologische Studienhaus Heidelberg im Moratahaus und forscht im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts „Enhancing Life“ (http://enhancinglife.uchicago.edu/) zur theologischen Dimension menschlicher Vulnerabilität. Als Privatdozentin für Systematische Theologie ist sie in Heidelberg und ab dem Wintersemester 2016/17 für ein Jahr als Lehrstuhlvertretung in Bochum tätig. Daneben hält sie Universitätsgottesdienste in der Heidelberger Peterskirche, arbeitet in der Projektleitung des Kirchentags und ist publizistisch tätig.
 
Ihre Habilitationsschrift „Der verwundbare Mensch. Sterben, Tod und Endlichkeit im Horizont einer realistischen Anthropologie“ ist im April 2016 erschienen. Im Februar 2016 gewann Springhart den ersten badischen Frauen-Preacher-Slam.
 
Simone Heidbrink - Projektkoordinatorin "Dialog im Netz"