Cornelia Weber als neue Personalreferentin berufen

Nachfolge von Helmut Strack

Quelle: ekiba / Hornung
Nachfolgerin von Helmut Strack: Dr. Cornelia Weber
Karlsruhe, (17.03.2016).  Der Landeskirchenrat der badischen Landeskirche hat am heutigen Donnerstag (17.3.) Cornelia Weber zur neuen Personalreferentin berufen. Sie folgt Oberkirchenrat Helmut Strack nach, der im Oktober dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet wird.
 

Die neue Personalreferentin wurde 1964 in Freiburg geboren und studierte Theologie in Heidelberg, Jerusalem und Berlin. In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit dem Thema „Altes Testament und völkische Frage“. Nach dem Vikariat in Rastatt, Mannheim und Weinheim arbeitete sie als Pfarrerin in der Kirchengemeinde Ladenburg. 2007 wurde sie Schuldekanin im Kirchenbezirk Ladenburg-Weinheim. Seit 2005 ist die Mitglied der Landessynode und steht dort seit 2012 dem Bildungs- und Diakonieausschuss vor.

Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh würdigte die neue Personalreferentin und erklärte: „Cornelia Weber hat viele Erfahrungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Kirche gesammelt und mit ihrem großen Engagement überzeugt.“ Er freue sich auf die Zusammenarbeit.

Dem Personalreferat sind neben der Personalverantwortung für die Pfarrerinnen und Pfarrer, Gemeindediakoninnen und -diakone, die Fortbildungsarbeit, Personalentwicklung und das theologische Prüfungsamt zugeordnet. Über die Nachfolge Stracks im Amt des ständigen Vertreters des Landesbischofs wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Dr. Daniel Meier - Kirchenrat, Pressesprecher und Leiter des Zentrums für Kommunikation (ZfK) der Landeskirche