Archiv der Interkulrurellen Wochen in den vergangen Jahren

Hier finden Sie Themen, Veranstaltungen und Materialien der "Interkulturellen Wochen" in Baden der vergangenen Jahre.
 

Interkulturelle Woche 2017

Interkulturelle Woche unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ vom 24.09. - 30.09.2017 Tag des Flüchtlings am 29.09.2017
Interkulturelle Woche
 
Vielfalt verbindet 

…so lautet das Motto der Interkulturellen Woche (IKW) 2017.

In der Vielfalt, die in Deutschland über Generationen gewachsen ist, liegt die Zukunft unserer Gesellschaft. Die IKW bietet Gelegenheit, sich entschieden rassistischen und nationalistischen Strömungen entgegenzustellen und gemeinsam zu diskutieren, wie wir die Gesellschaft auf der Basis von Grund- und Menschenrechten konstruktiv weiterentwickeln wollen.

Der für 2017 empfohlene Zeitraum ist: Sonntag, 24. September bis Samstag, 30. September 2017. Der Tag des Flüchtlings findet am Freitag, den 29. September statt.

Im gemeinsamen Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche 2017 nehmen Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und Metropolit Dr. h.c. Augoustinos, Vorsitzender der orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland Stellung zum diesjärigen Motto:

"[...] Die aktuelle Debatte um den Umgang mit Flüchtlingen verweist mehr denn je auf die größeren, grundsätzlichen Fragen von respektvollem Miteinander, freiheitlichen Grundrechten und demokratischer Willensbildung. Als christliche Kirchen sagen wir in aller Klarheit: Politik, die Fremdenfeindlichkeit schürt, von Angst gegen Überfremdung lebt, einseitig nationale Interessen betont, ein nationalistisches Kulturverständnis pflegt und Grundfreiheiten in Frage stellt, ist mit einer christlichen Haltung nicht vereinbar. Ausländerfeindlichkeit, Diffamierung anderer Religionsgemeinschaften, die Überhöhung der eigenen Nation, Rassismus, Antisemitismus, Gleichgültigkeit gegenüber der Armut in der Welt – all das führt nicht in eine gute Zukunft. Die Verantwortung für das Gemeinwohl beginnt bei uns – auch schon bei der Wahl der Worte. Es ist nicht gleichgültig, in welcher Art und Weise wir miteinander sprechen. [...]"

 

Interkulturelle Woche 2016

„Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ vom 25.09. - 01.10.2016 Tag des Flüchtlings 2016 „Menschenrechte kennen keine Grenzen“ am 30.09.2016
2016 lautet das Motto der IKW: Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt. Der für 2016 empfohlende Termin ist: Sonntag, den 25. September bis Samstag, den 1. Oktober 2016. Der Tag des Flüchtlings findet am Freitag, den 30. September unter dem Motto  "Menschenrechte kennen keine Grenzen", statt.
Das diesjährige Motto bezieht sich auf eine starke und selbstbewusste Zivilgesellschaft, die sich gegen die Einfalt durchsetzen wird. Es ist ein Motto, das bewusst die Millionen von Menschen stärkt, die sich für ein Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis der Grund- und Menschenrechte einsetzen.

Im Gemeinsamen Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche (IKW) 2016 heißt es: „Dieser bunten Gegenwart gehört auch die Zukunft [...]. Mit Angst und Abgrenzung ist kein Staat zu machen.“ Es ist ein Appell, über alle gesellschaftlichen Gruppen, Religionen und Organisationen hinweg zusammen zu stehen und deutliche Zeichen der Solidarität zu setzen.

Interkulturelle Woche 2015

„Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ vom 27.09.- 03.10.2015 -Tag des Flüchtlings 2015 „Refugees Welcome“ am 02.10.2015

Die Interkulturelle Woche feiert ihr vierzigjähriges Bestehen. Sie hat in all den Jahren mit ihren Begegnungsveranstaltungen einen wesentlichen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben geleistet. Das Motto in diesem Jahr „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ weist auf die Entwicklung Deutschlands zu einem Einwanderungsland hin. Jeder Form von Ausgrenzung und Rassismus setzen die Vertreter der Kirchen in ihrem gemeinsamen Wort entgegen: „Begegnung führt zum Abbau von Ängsten und lässt aus Unbekannten geschätzte Nachbarn, Freundinnen und Freunde werden. Gesellschaftliche Teilhabe erlaubt volle Gleichberechtigung und lässt Integration wachsen.“

Flüchtlingsaufnahme, Chancen von Bildung und Partizipation, Arbeitsmarktintegration, Parteinahme für die Schwachen sind aktuelle Herausforderungen für Kirche und Gesellschaft. An vielen Orten und in vielen Gemeinden sind viele Menschen hier ehrenamtlich engagiert. In dem gemeinsamen Wort der Kirchen heißt es: „Angesichts der Weltlage ist davon auszugehen, dass auch in naher Zukunft Menschen in großer Zahl Schutz und Zuflucht in Europa und in Deutschland suchen werden. Viele wählen den hoch riskanten Weg über das Mittelmeer.“ Auch vor diesem Hintergrund setzen sich die Kirchen für eine Weiterführung des Programms zur Flüchtlingsaufnahme aus Syrien und dem Irak ein sowie eine Neuregelung der Zuständigkeit bei der Gewährung von Schutz europaweit.

Weitere Infos finden Sie auf den jeweiligen Seiten unter: Interkulturelle Woche Tag des Flüchtlings .
Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über einige uns bekannte Veranstaltungen, rund um die Interkulturelle Woche und den Tag des Flüchtlings. Ausführlichere Informationen entnehmen Sie bitte den beiden oben genannten Seiten.
 

Interkulturelle Woche 2014

 

MANNHEIM 2014

 

 • In Zusammenarbeit mit der „Save-me Kampagne Mannheim“ lädt das Café Filsbach bereits am 27. September, 13-17 Uhr zum „Internationalen Suppentopf“ ein. • Am 8. Oktober um 19 Uhr Uhr findet in der katholischen Liebfrauenkirche (Luisenring 33) ein Gottesdienst zum Jahresmotto statt, den Dekan Ralph Hartmann und sein katholischer Kollege Karl Jung gemeinsam halten. • Am 10. Oktober führt TIG7 das Theaterstück „Nie wieder Krieg!“ in der Citykirche Konkordien auf, das im Sommer 2014 in den Lauerschen Gärten uraufgeführt wurde. Genau dort wurden 1945 kurz vor Kriegsende drei Männer erschossen. Das Theaterstück ist in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen aus der Beratungsarbeit des Diakonischen Werks entstanden.

 

IKW Veranstaltungen 2014 RASTATT (Download)

VILLINGEN 2014 •Tag der offenen Tür am 20.09.2014 von 14:00 - 16:00 Uhr in der Schwedendammstr. 6 - mit anschließendem Bildervortrag des Referenten Herrn Gottfried Spangenberg ,,Die Folgen der Flüchtlingsbewegungen im Nahen Osten" • 26.09.2014, 15.00 - 18.00 Uhr Fest zum Weltflüchtlingstag "Get together" Grillfest mit Musik beim gemeinsam gestalteten Grillplatz in der Nähe der Sammelunterkunft • 31.10.2014, Gottesdienst in der Markuskirche in Villingen mit anschließender Begegnungsmöglichkeit im Gemeindezentrum

PFORZHEIM 2014 • Am Samstag, den 27. September wird in Pforzheim zum Tag des Flüchtlings ein Internationales Fest mit Musik und Essen aus verschiedenen Ländern im Hermann-Maas-Haus veranstaltet.

IKW Veranstaltungen 2014 BADEN BADEN (Download)

OFFENBURG 2014 Das Cafe International in Offenburg  findet statt am 02. Oktober, 23. Okt, 20, Nov und am 04. Dezember.

HEIDELBERG 2014 Der Tag des Flüchtlings findet am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 um 19 Uhr im Gemeindesaal der Providenzkirche, Karl-Ludwig-Str. 8/1, 69117 Heidelberg statt zum Thema "Jeder Flüchtling hat eine Geschichte".

 

 LÖRRACH 2014 Am 16.11.2014 findet um 18:00 Uhr in der Evang. Stadtkirche in Kandern ein Gottesdienst statt zum Thema: "Fremde nicht bedrücken"

IKW Veranstaltungen 2014 in BAD SÄCKINGEN - (Download) 

 

Interkulturelle Woche 2013 

 
Materialien zum Tag der Menschenrechte am 10.12.2013: 
   Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat ein Materialheft zum Tag der Menschenrechte veröffentlicht. Wie in den vergangenen Jahren bietet das Heft Hintergrundinformationen zu einem konkreten Thema sowie vielfältige Materialien für die Gestaltung von Gottesdiensten rund um den Internationalen Tag der Menschenrechte, der weltweit am 10. Dezember begangen wird.
    
Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche in Baden (Auswahl):
    
    
Materialien zum Internationalen Tag des Flüchtlings am 20.06.2013: