DAS PROJEKT "TAFEL 2012"

Kürnbach in Zusammenarbeit mit den örtlichen Landfrauen

 
Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)
 

Das Projekt Tafel 2012 wurde in Zusammenarbeit mit den örtlichen Landfrauen durchgeführt. Die Aktion „Essen schafft Gemeinschaft – größte Tafel in Baden-Württemberg“ - eine Initiative des Landfrauenverbandes - und die Idee eines Tauferinnerungsfest in unserer Kirchengemeinde, das mit einem Gottesdienst beginnen und in einem gemeinsamem Mittagessen an einer großen gemeinsamen Tafel seinen Abschluss finden sollte, fanden zueinander.

 

Effekte

Die Aktion erbrachte einen Überschuss, der in nachhaltig und regional produzierte Lebensmittel umgesetzt wurde, die dem Tafelladen in Bretten übergeben wurden.
Das Team Grüner Gockel und die Kürnbacher Land-Frauen führten das Projekt im Juni 2012 durch. Unsere Tafel stand auf dem Marktplatz – leider im Regen! Deshalb mussten wir zum Essen dann ins Gemeindehaus ausweichen. Schön war es trotzdem, wie wir von vielen Seiten hören durften. Wir hatten das Essen nicht verkauft, sondern Sie gebeten selbst zu entscheiden, was es Ihnen wert war und den entsprechenden Betrag in die Kasse zu legen. Ganz leicht fiel uns die Entscheidung dafür nicht. Wir hatten schon ein wenig diskutiert, ob wir das „so bringen können“, ohne nachher auf einem riesigen Defizit sitzen zu bleiben. Schließlich haben wir es gewagt und nachdem wir am Ende das Geld gezählt und alle Rechnungen beisammen hatten, trauten wir unseren Augen kaum. Von Defizit keine Spur und nun hatten wir wirklich ein „Problem“, denn daran hatten wir im Vorfeld nicht gedacht – was machen wir mit dem, was übrig bleibt? Und es blieb viel übrig! Herzlichen Dank dafür!

Kaleidoskop

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)
 
 
Nach einigen „Kopfzerbrechenden Runden“ und E-Mails zwischen Grünem Gockel und Land-Frauen war dann die Lösung gefunden: Wir kaufen mit dem Gewinn regionale Lebensmittel und spenden sie dem Tafelladen in Bretten! So tragen wir einerseits dem Motto unseres Projektes „Leben ist mehr wert“ Rechnung und andererseits wirkt so unser Projekt über unseren Kirchturm hinaus.
So kam es, dass am 4. Oktober eine Abordnung vom Grünen Gockel und den LandFrauen im Tafelladen aufschlug und Frau Bajus, der Leiterin des Tafelladens, eine ansehnliche Spende an Lebensmitteln nebst der Ankündigung einer weiteren Lieferung im November überreichen konnte.

Wir danken ganz herzlich allen, die durch ihr Mitwirken und Mitessen dazu beigetragen haben!
 
 

Galerie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie


 
 

Kontakt

Kirchengemeinde Kürnbach

Matthias Feßenbecker
m[dot]fehsenbecker[at]t-online[dot]de
 
 
 
 
 
CO2-Ticker

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)

 Eingespart: -29%

BUE in Zahlen

Sparflamme 228
Energiebeauftragte 164
Avanti-Gemeinden 174
Heizungsoptimierung 103
Energiemission 8
Grüner Gockel 143
GG Einrichtungen 15
Pfarrgemeinden 642

CO2-Rechner

Mein CO2-Profil

Quelle: Umweltbundesamt

CO2 kompensieren

Quelle: Klima-Kollekte_kirchlicher_komentationsfonds

Grünes Küken

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)