Evangelische Mission in Solidarität - EMS

Die Evangelische Landeskirche in Baden ist aktives Mitglied „Evangelischen Mission in Solidarität“(EMS).
23 Kirchen auf drei Kontinenten und fünf Missionsgesellschaften wirken in diesem Gemeinschaftswerk gleichberechtigt zusammen. So ist die Evangelische Landeskirche in Baden verbunden mit evangelischen Kirchen in Indonesien, in Indien und Korea, in Südafrika, in Ghana und in Kamerun und im Nahen Osten.

Aus den EMS-Mitgliedskirchen kommen Pfarrerinnen und Pfarrer als ökumenische Mitarbeitende nach Baden.
Die EMS hat ein ökumenisches Freiwilligenprogramm, in dem Jugendliche zwischen 18 und 26 Jahren einen freiwilligen sozialen Dienst in einer der Partnerkirchen in Übersee leisten können.

Mit Projekten und Programmen in den Bereichen „Weitergabe des Evangeliums“, „theologische und schulische Bildung“, „Diakonie, Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“ setzt die EMS ihre "Mission in Solidarität" in die Tat um. Gemeinden und Gruppen können einzelne Programme und Projekte gezielt unterstützen. Die EMS-Stiftung fördert die Arbeit der EMS auch für besondere Projekte, Zustiftungen sind jederzeit möglich.
 
weitere Infos: www.ems-online.org
 
Quelle: EMS
Emso

„VIELFALT“

Ein neues Heft für Kindergottesdienst und Kindergruppen aus der EMS

Reisen Sie im Kindergottesdienst in die Welt von Kindern aus Indonesien, Indien, Deutschland, Südkorea, Ghana und Südafrika. Spannende Informationen, interessante Geschichten und neue Horizonte warten darauf, von den Kindern dieser Erde entdeckt zu werden.

Emso, der Elefant, und Pipit, der kleine Vogel, begleiten die Kinder auf ihrer Reise in verschiedene Länder, Kulturen und Religionen. Mit ansprechenden Methoden, vielen Fotos und Ideen wird das Heft zu einem Schatz für Kindergruppen weltweit. Auf Augenhöhe, ökumenisch und offen für Gemeinsames und Unterschiede.

Die Abteilung Mission und Ökumene gibt gerne weitere Informationen (0721 9175-388, mission-oekumene[at]ekiba[dot]de)[dot] Wir freuen uns, wenn das Heft in den Kindergottesdiensten und Kindergruppen kreativ genutzt wird und das Netzwerk zu unseren Partnerkirchen gestärkt wird.

Das Heft kann kostenlos angefordert werden unter bestellservice[at]ekiba[dot]de oder telefonisch bei Tanja Oberst, 0721 9175-727 sowie direkt bei der EMS, auch als Download hier.

Blog zum General Meeting der EMS in Südafrika

Quelle: EMS-Lohnes
Badische Delegierte und frühere ökumenische Mitarbeitende vor der Moederkerk in Stellenbosch v.l.n.r.:
E. Hariawang, B. Schäfer, D. Schaupp, G. Cunningham, A. Heitmann,
K. Sommer.  Bild: EMS/T. Lohne
Quelle: ems / Thomas Lohnes
Die deutschen Freiwilligen Johanna und Paul schieben Franco und andere Kinder des "Elim Home" der Moravian Church. ©Thomas Lohner/EMS
 
Die Mitgliederversammlung der Evangelischen Mission in Solidarität (EMS) findet in Stellenbosch/Südafrika vom 6. - 9.12.2016 statt.
 
Vier Delegierte aus Baden - Kirchenrätin Anne Heitmann, Dekanin Bärbel Schäfer, Landessynodale Dorothea Schaupp und Landesjugendreferentin Kerstin Sommer - berichten in diesem Blog von Besuchen in der Moravian Church in South Africa und den "General Meetings" der EMS.
 
1. Bericht von Dekanin Bärbel Schäfer:
Wittewater - Eine Missionsstation der Moravian Church
 
2. Bericht von Dorothea Schaupp:
Advent mit Schloss und Riegel
 
3. Bericht von Kirchenrätin Anne Heitmann:
Wiedersehen in Elim
 
4. Bericht von Landesjugendreferentin Kerstin Sommer:
God bless you
 
 
 
 
 
Kontaktdaten im EOK:
Kirchenrätin Anne Heitmann
Tel.: 0721 9175-387
 
Pfarrer Peter Scherhans
Tel.: 0721 9175-389
 
EMS-Geschäftsstelle Stuttgart:
Tel.: 0711 63678-0

Team Visit Abschlussevent

Quelle: Rolf Pfeffer / ZfK

Der Abschluss des vierten EMS Team Visit ist nun auf folgender EMS Webseite veröffentlicht:

https://ems-online.org/aktuelles/10-05-2016-vorurteile-ausraeumen-und-neues-entdecken/

Zudem hat Corinna Waltz, Redakteurin und Leiterin der Stabsstelle Medien der EMS - Evangelische Mission in Solidarität e.V. in Stuttgart, noch Aspekte aus den abschließenden Grußworten von Marianne Wagner und Anne Heitmann in einem Facebook-Post aufgenommen:

https://www.facebook.com/missioninsolidarity/posts/368056103318221