Geschichte und gegenwärtige Ausrichtung der Fachstelle für Weltanschauungsfragen

Die Fachstelle befasst sich seit den Anfängen immer mit Fragen zur Gegenwartsreligiosität und geht diese Fragen zeitgebunden und kontextbezogen an.
Von einer stark apologetischen Ausrichtung bis in die 80er Jahre hinein hat heute die Stelle eher ein wissenschaftlich-analytisches Profil und versteht aus dieser Position heraus auch die theologischen Positionen.
 
Die Gründung einer „Apologetischen Zentrale“ wurde 1924 angeregt von Prof. Dr. Albert Weckesser, Religionslehrer. Dieser wurde auch der erste Leiter dieser Stelle bis 1934.

Danach lag dieses Aufgabengebiet Jahrzehnte brach und wurde 1962 wieder aufgegriffen. Der nächste landeskirchliche Beauftragte für apologetische Fragen war dann 1962 bis 1968 Oberkirchenrat Hamann. Die Tätigkeit war direkt eingebunden in die Arbeit der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen der EKD, die damals ihren Sitz in Stuttgart hatte.

Ab 1969 lag die Aufgabe des landeskirchlichen Beauftragten bei Pfarrer Zeilinger.
1971 wurde ein „Ausschuss für Apologetik“ in der Landeskirche gegründet, die Bezirksbeauftragten kamen aus fünf badischen Regionen.
In einer Übergangsphase übernahm 1978 Kirchenrat Dr. Epting die Aufgabe des Landeskirchlichen Beauftragten, für kurze Zeit wanderte das Aufgabengebiet in den Bereich Mission und Ökumene
Im Jahr 1978 ging das Aufgabengebiet der Weltanschauungsfragen wieder zurück an die Missionarischen Dienste, an die es auch zuvor angegliedert war.
Von 1978 – 1990 war Pfarrer Klaus Bender Landeskirchlicher Beauftragter und begann, ein umfangreiches Archiv für diesen Bereich aufzubauen. Der nächste Weltanschauungsbeauftrage war von 1990 – 1995 Pfarrer Dr. Michael Nüchtern, dem 1995 – 2013 Akademiedirektor Pfarrer Dr. Jan Badewien folgte.

Seit 2013 ist Pfarrer Dr. Gernot Meier Beauftragter für Weltanschauungsfragen der Badischen Landeskirche.


Seit 1995 gibt es neben der Beauftragung für Weltanschauungsfragen eine weitere Stelle speziell für die „Auskunftsstelle für Weltanschauungsfragen und dem zugehörigen Archiv“. Diese Stelle hatten bisher drei Personen inne: Martina Weber, Sieglinde Ruf und aktuell Karin Sauer.

 
 
 
Ansprechpartner
Quelle: Gernot Meier
Pfarrer Dr. Gernot Meier
Studienleiter für Wissenschaft, Kultur, Medien und Weltanschauungen
Telefon: +49 721 9175 315
E-Mail