Preisverleihung Wettbewerb KirchengemeindeN!

Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg

Acht badische Kirchengemeinden wurden auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag am 5.6.2015 für ihre Pläne zu einem Nachhaltigkeitsprojekt mit Fördergeldern von 1.000€ bis 4.000€ prämiert. Die Konzepte wurden für den Wettbewerb „KirchengemeindeN! – nachhaltig handeln, Schöpfung bewahren“ eingereicht. Dieser fand im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie (link) des Landes Baden-Württemberg statt und wurde von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und den vier großen christlichen Kirchen getragen.  Die Preisgelder sind als Fördermittel für die Umsetzung des Konzepts vorgesehen, die erst nach dem Kirchentag erfolgt.

Preisträger

Tabelle der Preisträger

DIE PREISVERLEIHUNG

Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg
Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg
Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg
Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg
 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Schirmherr des Wettbewerbs, betonte in seinem Grußwort „Bewusstsein kann man nicht verordnen, es muss von der Basis aus wachsen“. Die Landesregierung würdigt daher im Rahmen der Nachhaltigkeitsstragie besonders das Engagement in den Kirchen- und Pfarrgemeinden sowie in den Seelsorgeeinheiten der christlichen Kirchen im Land. „Nachhaltigkeit ist eine der zentralen Aufgaben dieses Jahrhunderts schlechthin“, führte Kretschmann weiter aus, daher habe es sich die Landesregierung zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit zum zentralen Entscheidungskriterium der Landespolitik zu machen.

Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rats für Nachhaltige Entwicklung, zögerte nicht zu sagen „die Politik setzt auf die Kirchen“, zum Beispiel in der Flüchtlingsarbeit oder dem Bildungsbereich. „Kirchen können Lernfelder eröffnen“ betonte Thieme, die auch Mitglied des Rats der Evangelischen Kirche in Deutschland ist, in ihrer Festrede: „Wir müssen viele Menschen mitnehmen, dazu ist Austausch und Kooperation nötig“. Vor allem fokussierte Marlehn Thieme in ihrer Festrede auf nachhaltigen Konsum und die Rolle der Kirchen als Großverbraucher. Öko-fair-soziale Beschaffung werde auch im Bundeskanzleramt ab 2016 als Richtlinie eingeführt.

Weitere prominente Gäste, die die Laudationes hielten und den Preisträgern gratulierten waren

  • Helmfried Meinel, Ministerialdirektor Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July, Evangelische Landeskirche in Württemberg
  • Bischöfin Rosemarie Wenner, Evangelsich-methodistische Kirche in Deutschland
  • Domkapitular Dr. Peter Birkhofer, Erzdiözese Freiburg

Preisträger der badischen Kirchengemeinden

 

Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg
Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Herr Adam
Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg
Quelle: Evang. Kirchentag 2015. Bildrechte: Martin Stollberg


Informationen zuM Aufruf

Hier finden Sie alle Informationen über den Aufruf zum Wettbewerb "Nachhaltige KirchengemeindeN!"

 
CO2-Ticker

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)

 Eingespart: -29%

BUE in Zahlen

Sparflamme 228
Energiebeauftragte 164
Avanti-Gemeinden 174
Heizungsoptimierung 103
Energiemission 8
Grüner Gockel 143
GG Einrichtungen 15
Pfarrgemeinden 642

CO2-Rechner

Mein CO2-Profil

Quelle: Umweltbundesamt

CO2 kompensieren

Quelle: Klima-Kollekte_kirchlicher_komentationsfonds

Grünes Küken

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)