Weltgebetstag

Quelle: Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.
Quelle: Logo Weltgebetstag
Weltweit
feiern christliche Frauen aus vielen Traditionen den Gottesdienst zum Weltgebetstag immer am ersten Freitag im März!
Weltweit sind Frauen und Männer eingeladen zum informierten Beten, zum betenden Handeln.
Weltweit werden aus den Kollekten dieser Gottesdienste Projekte für Frauen unterstützt.
 
Durch den WGT teilen Frauen ihren Glauben. Sie teilen Hoffnungen und Ängste, Freuden und Sorgen.
Durch den WGT werden Frauen ermutigt, die ganze Welt wahrzunehmen, sich aus der Isolation zu befreien.
Durch den WGT werden Menschen gestärkt, die Belastungen anderer Menschen auf sich zu nehmen und mit ihnen und für sie zu beten. Sie werden bestärkt, zu teilen - ihre Gaben in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen und ihre Güter zu teilen.
Durch den WGT bekräftigen Frauen, dass Beten und Handeln untrennbar sind.
Durch den WGT lassen sich Frauen und Männer bereichern durch die Glaubenserfahrungen von Christinnen und Christen anderer Länder und Kulturen.
Er ist ein Fenster zur Welt!

Mehr zur Geschichte und zum Hintergrund des WGT finden Sie auf der Homepage www.weltgebetstag.de
 
 
Am ersten Freitag im März...

...wird der Weltgebetstag der Frauen ökumenisch in rund 170 Ländern gefeiert. Im Mittelpunkt steht in jedem Jahr ein Land. Von einer Frauengruppe aus diesem Land werden die Gebetstexte für den WGT vorbereitet. Informationen über die Situation der Christen, der Bevölkerung und über die politische und wirtschaftliche Lage in den Materialien des WGT lassen ein rundes Bild des jeweiligen Landes entstehen. Eine zentrale Veranstaltung gibt es nicht, vielmehr feiern unzählige Gemeinden ihre Gottesdienste nach einer gemeinsamen Vorlage. Mit der Kollekte werden weltweit Frauenprojekte gefördert.